Home Nach oben PrAxis Beratung Nicken Aufmerksamkeit

Die Gesundheit
Vorwort Die Aufklärung Die Beziehung Die Erkenntnis Die Geheimnisse Die Gesundheit Die Aufnahme Überforderung

 

Die Gesundheit

 

Wir wollen nur zu viel auf einmal. Und dadurch bekommt man die Entsprechung im gesund-werden..  auch gesund werden kann man genüsslich und laaanggssaaamm. 

Aber wir, immer in Hektik und Stress, wissen doch gar nicht, wo die Gesundheit liegt und wo wir hin wollen. Aber wir denken, je mehr, desto besser. Wir müssen ja auch an Morgen denken, Geld verdienen, Nachkommen versorgen...

 

In dieser Hektikmache gibt es scheinbar keinen Ausweg,..

außer der Erkenntnis,

dass der Ausgang schon hinter uns liegt. 

 

Wir haben ihn geschenkt bekommen. Er ist da, wo ihn keiner vermutet, nämlich in deiner neuen Einstellung. 

Du bist mit vielen in der Situation, die sich Ungewissheit nennt. 

 

Seht zu, dass ihr Menschen trefft. Ihr werdet erkennen, dass es keine Ungewissheit mehr gibt, nur noch Gewissheit, und die heißt, Freude an der Zukunft zu haben. 

 

Alles arbeitet auf gemeinsame Lösungen hin, und wir sind da, um euch in allem zu unterstützen. 

 

Die Kraft liegt bei denen, die mitmachen und die Welt als ein neugeborenes Leben erachten. 

 

Sie hat sich dazu entschieden, euch alle beizubehalten und mit euch froh zu werden. Sie ist eine Seele, die euch alle trägt. Werdet mit ihr und lebt die Aufgaben, die sich mit der Zeit dadurch ergeben. 




In dem Fall, dass euch etwas zustößt, seht dies bitte nicht als etwas an, was euch wehtun kann, sondern als etwas was euch rettet. Es ist gekommen, um dir mitzuhelfen, dich zu stabilisieren. Rede mit dir. Frage dich, was es dir bringen kann. Wir sind das; wir haben dir das angetan, und du verstehst es langsam aber sicher. Seid hart im Nehmen, ihr werdet geschult, um später besser mit dem Neuland umgehen zu können. Es sind die Ersten, die noch sehr in alten Mustern verstrickt, oft daran glauben müssen, dass es ihnen eigentlich jetzt erst dadurch gut geht. Ihr werdet. Seid insgeheim schon jetzt sehr glücklich. Ihr wurdet erwählt, die Zeit mit uns einzuleiten. 

 

Die Zeit der Liebe. 

 


Vertrau’ auf deinen Instinkt und dein manchmal tolles, erwartungsvolles Gefühl, welches sich nicht sicher ist wann, warum, wieso,... jedoch in lustvoller Erwartung die Zukunft er-blick . < Sieh selber hin und lass’ dir nur manchmal von Anderen sagen, was sie sehen, ok?. Deine Kraft kehrt zurück an den Platz, wo du sie vermisst hast. Sie ist wieder da und wartet auf deine Geduld dir gegen-übe-r

Es ist der Anfang. 

Gebe dir die Zeit, dir treu zu sein. Arbeit hat Zeit und wird auch von Anderen gemacht werden. Sie ist nicht das, was wichtig ist. Ich bin wichtig, das solltest du dir mal durch den Kopf gehen lassen. Ich bin der, der die Welt gerettet hat, mit dir zusammen. Deshalb hast du auch noch sehr viel zu tun, da ich nicht immer da bin. Du bist zu.. lach bitte.. Ich werde dir alles erklären, während du dein Leben organisieren lernst. Sieh hin und urteile nicht. Fahr nicht zu schnell, die Gewässer sind tückisch. Merke dir dein Sicherheitsbedürfnis und halte dich daran. Sei, am besten kuriert ihr euch, wenn es passiert ist. Das heißt, dass dann alles viel einfacher funktioniert. Es ist alles flexibel und dehnbar, und ihr habt ein leichtes Gelingen. Es ist nur Gesundheit, die etwas schneller kam, weil ihr ungeduldig wart. Sie vermittelt euch jetzt vielleicht etwas ungewohnt viel, ist aber dadurch später um so lieber in diesen Bereichen.


Seht hin wo es euch schmerzt und geht in euch in allen Richtungen. Lasst euch auch mal drauf ein, in einer Richtung etwas anderes wahrzunehmen, als in eine Andere. Es gibt wieder andere Zeiten, seid euch dessen sicher. Findet liebe Worte, für alles, was ihr macht und für alles, was ihr nicht macht. Seid nett zueinander, gebt euch die Hand, 

 

findet die, welche euch interessieren, und lasst sie gehen, wenn
sie sich nicht für euch interessieren. 

 

Ihr habt zuviel erlebt in der Vergangenheit, das gibt sich in Schritten, in die mann/frau immer einsieht, wenn er gegangen ist.

Vertraut auf die Richtigkeit dieses Schrittes, er ist es, der euch leitet und auch verleitet.

 

Daher ist alles gut. 



Alles, was euch stört, will wieder aus euch raus. Lasst es friedlich gehen und verabschiedet euch. Es kommt auf einem natürlichem Weg nach draußen, durch den Kanal. Schluckt nicht immer alles runter, sondern lasst auch mal was rauskommen. 

 

Lasst euch Zeit!

 

 

Glaubt an die Möglichkeiten in eurem Lernprozess und es wird sich auftun. Seid bereit auf euer Inneres zu hören, nicht weil es in euch spricht, auch nicht nur, da es für euch da zu sein scheint,

 

...sondern weil es euch gut tut und ihr dies wirklich merkt.

 

 

Eure Zeit ist mitunter ein wenig unvorhersehbar, auch mit uns zusammen, weil wir uns erst in die Rolle einfinden, die mit Akzeptanz und Erschütterung der unteren Ebenen zu tun hat. Seid in euch sicher, dass es Wesen mit solch’ Kräften gibt, die nur darauf warten, sich durch euch durch zu erschaffen und dabei zu sein, dass ihr es kaum schätzen könnt, was hier in mehreren Blickrichtungen alles aufkommen kann.

 

Habt ihr schon von der "zornigen Hand" gehört. Lebt und sorgt euch um euer Wohlbefinden, dann kann sich nichts gegen euch aufbringen.

 

Es gibt neue Zusagen, wenn es wieder klarer wird. Also hört auf, es noch unerträglicher zu machen, als es jetzt schon ist.

 

Dazu lasst euch gesagt sein, wir kommen, um das Vertrauen zu wecken, nicht um euch zu trauen.

 

 

Es gibt Klarheit in der Unklarheit,

 

die sich kaum merklich verbessert, so kann euer Verstand sich langsam mit uns zusammenbringen und immer mehr akzeptieren, das er nur VER-STEHT.

Davorsteht und nicht dazugehört.

 

Er ist alleine,

 

da er nicht existiert, sondern euer Gebilde im alten Prinzip darstellt.

 

Glaubt daran, dass er nicht mal weiß, wie Gnade geschrieben wird.

 

So seid ihr.

 

 

Er sieht aber ein, was er alles tun kann, wenn er nur ein wenig geduldiger ist, als er sein kann. Ja, das ist auf allen Ebenen der Schlüssel zum Erfolg.

 

Klarsein, ist die Dauer der Überdauer zu ertragen und sich in neue Gedanken einhaken zu können, ohne darüber nachzudenken, wie viel ich noch ertragen kann, ohne dabei zu sein.  

Reich sein, ist die Klarheit zu fordern und mit ihrer Intoleranz im Spiel der Zeit einherzu-wachsen.

 

Ihr könnt mit den Ebenen wachsen und ihnen die Freude ihrer Anwesenheit zutage tragen. Sie wollen nur da sein und können nicht so viel dazu beitragen, weil ihre Stimme nur Leid ertragen musste und ihre vielen Laute noch nicht in euer Herz aufgenommen werden. Lebt mit ihnen und begrabt eure Zwei-fall.

 

 

 

Das Herz lacht beim Anblick der Freude, die es durch uns erhält, und wird nie mehr nur nach der Ungereimtheit fragen.