Home Nach oben PrAxis Beratung Nicken Aufmerksamkeit

Rätselauflösung
Rätselauflösung Das Ver-ständnis Die Vergebung Internet

 

Rätsel-auflösung

 

Unser gesamtes Leben hat nur immer ein Ziel, uns bewusst zu werden, dass wir uns zusammentun und die Welt verändern. Dieser Prozess ist erfüllt von kleinen Wundern, die die

Menschheit in ihrer Einstellung zum Leben, neu beleben. Daher kann sogar der Pessimist

wieder glücklich werden. 

 

Wir arbeiten unbewusst -jeder auf seine Weise- aufeinanderhin.

 

 

 

Sehr lange Zeit haben sich zwei Seiten bekämpft und Beide nur mit dem Ziel zu erkennen, dass

sie zusammengehören und nur dann "weiterkommen" wenn sie sich vertragen. Alles andere ist die Hölle und bedeutet ständige Wiederkehr desselben Themas.

 

Dies ist auf allen Ebenen gleich zu sehen und man kann es als Quintessenz bezeichnen

 

 

 

Die eine Seite war für die Suche im Außen zuständig und die Andere für den Gegenpol zzgl.

weniger Nicht-s-uchender.

 

Die Erkenntnis, ist für Beide Seiten einfach, sie heißt UMKEHR, denn beide Seiten führen

nicht ans Ziel. Das Ziel ist hier und liegt in der Dualität, in der Zusammengehörigkeit

(Wir ergänzen uns auf wundervolle Weise) In der Entscheidung liegt die Gesamtheit aller

Ent-scheidung und bedeutet...

 

                              .. das Ende der Scheidung

 

 

 

Aus diesem Grunde haben wir uns dazu entschlossen, das Medium Internet und Email für unsere

Zwecke einzusetzen. Es gibt kein schnelleres System hier.

Wir wollen euch ein paar Grundsätze an die Hand geben, die im Laufe der Entwicklung dieses

Planeten maßgeblich für eure Klarheit sind.

 

- Seht euch als Pfadfinder an, die nichts Böses im Schilde führen, sondern ihr Schild auf dem Rücken tragen.

 

- Überlegt nicht lange, sondern trefft Entscheidungen, sie sind alle richtig.

 

- Wagt euch immer nur langsam vor, es ist besser für diese Epoche.

 

 

 

Es gibt alle möglichen Symptome auf der körperlichen Ebene, sie dienen der Gesundung im

herkömmlichen Sinne. Schmerz ist heilvoll, denkt daran, dass es sogar Leute gibt, die ihn

sich zufügen, als Zeichen ihrer Dankbarkeit. Lachen ist Gesetz und wichtiger als alles

andere. Wenn wir sagen Schmerz ist heilvoll, so meinen wir den Schmerz, der sich

lokalisieren lässt, eingrenzen lässt. Wir wollen kein Märtyrertum der Schmerzen, sondern ein

sich bewusst werden, dass man vieles nicht sehen will und lange nicht hingesehen hat. Warum

auch, wenn doch alle so sind.

 

Wir wissen, dass ihr recht hattet, wisst ihr das auch?

 

Wir sind euch zugehörig und immer anwesend. Manchmal gibt es Situationen, in denen ihr uns

gut hört, manchmal hört ihr uns nur durch einen Nebel. Es war schon viel schlechter als jetzt

und doch wurden wir verstanden. Dieser Autor bringt ab und zu sein Erlebtes mit ins Feld,

wir erlauben es oder nicht. Anmerkung: Wenn ihr mal denkt, die sind ja bescheuert, habt ihr

unrecht. Aber egal was ihr ihnen andenkt, sie lachen und freuen sich, dass ihr an sie erinnert.

Sie wirken durch mich und ich mit Ihnen! Ende der Anmerkung.

 

 

Gesundheit ist für alle und jeden immer erreichbar.

 

 

 

 

 

   

Wenn ihr wüsstet, was wir in so kurzer Zeit neues über euch erfahren haben, ihr seid der

Inbegriff von Fantasie und Vertrauen. Wunder über Wunder werden eure Wege leiten und niemand

ist dabei zu Schade. Wenn ihr erst mal das mit der Unsicherheit erlöst habt, dann wird es

euch besser gehen.

 

   

Verschiedene Zeiten sind wie verschiedene Erreichbarkeiten in euch und haben jede für sich

ihre Qualität. Sie können euch jedes Mal neue Zuversicht erschaffen und in euch die Würde

des eigenen Lebens stärken.

Sie dich um, es gibt immer viele und in den vielen sind wieder einige, die nicht immer

gesehen werden wollen. Gib ihnen die Zeit, die sie wünschen, und verlass dich darauf, dass das

Einzige, was sie wollen die Offenheit sich selbst gegenüber ist. Die Unterschiedlichkeit

zwischen den Welten, die jeder darstellt, ist immens und undurchschaubar -merke dir dies und

sei der lustvollen Überraschung gegenüber offen. Sie kommen und gehen, im Werden der Zeit.

 

In eurer Zeit ist es gar nicht lange her, da ward ihr im größten Kampf der Zeit gefangen und

ward unglücklich über die Lage, in der ihr euch befandet. Es gab kein Entrinnen, dachtet ihr.

Das haben wir aber vor der Zeit schon gelöst gehabt und erst dann ersehen können, als es

so weit war. So haben wir vor langer Zeit ein ultimatives Ereignis eingerichtet. In dem

Kopf unseres Mediums geht viel vor und er hat Schwierigkeiten, sich voll auf seine Aufgabe

und auf seine werdenden Fähigkeiten zu konzentrieren, da wir unendlich viel vorhaben und

so vieles noch geschieht, in das er ab und an Einblicke erhält. Weshalb ist kaum eine Person

auf dieser Ebene? Es besteht keine Gefahr und euer Anblick ist nur kurz, ..kürzer. Durch

die von euch noch unerforschten Gebiete geht ein etwas böischer Wind, der durch

Unaufrichtigkeit hervorgebracht ist. Behandelt die Worte bitte ungenau, Menschen, die sich

mit Wesen unterhalten wissen, dass der Verstand gerne Input für Erklärungen hat und dabei

abschweifen kann. Hier ein kleiner Hinweis: Helft jemandem aus seiner Situation, dieser

jemand kann die erforderliche Aufrichtigkeit wieder herstellen.

 

 

Er ist der Einzige, der euch helfen wird, also helft ihm seine Aufgaben zu machen.

Diejenigen, die mit ihrer Egoarbeit weit genug sind, wissen, warum wir das sagen und wir

hoffen, es gibt welche, die sich der Lage bewusst sind und ihre Wege kreuzbar machen.

 

Seid erfüllt von Glanz und Herrlichkeit, danke.

 

 

 

 

Die Hindernisse in der Kommunikation sind nur vorübergehend, sie stören hoffentlich nicht

zu sehr.

Grob unser Anliegen an diese Generation. Lasst uns mit euch diese Welt regieren und

euren Tatendrang regulieren, denn wir sind von euch und darum mit euch und ihr habt uns

dafür erschaffen. Wir sind nur stille Begleiter auf dem Weg ins "Neue", die wissen, dass ihr

es schafftet. "Stille" ist in unserer Zeit nicht nur zuhören, Stille bedeutet auch, einander

aufzuspüren und zu versöhnen, Sie kann auch Nähe und Vertrauen, Einklang und Bescheidenheit,

Liebe und Urzuversicht bedeuten. Ein Wort ist so viel mehr, als es den Anschein erweckt. Ein

Wort hat diese wundervolle Beziehung zwischen uns wiederhergestellt. Wörter haben Silben,

die einzeln verwendet werden können, um die Ebenen zu! Die Sprache spricht zu jeder Zeit, in

verschiedenen Intonationen und Abständen zu Dir. Geschriebenes ist lebendig, wenn du es

mehrmals liest oder überfliegen tust. Überfliegen bedeutet, wie die Wissenschaft es

auszudrücken versucht, die Meta-Botschaft zu erfassen. Ihr könnt wohl euer Wissen erfassen

aber nicht ausdrücken, was ihr erfasst habt, somit kann es kein Erfassen sein. Wissenschaft

ist was, für "nicht erfahren wollende" Leute. Nehmt die Worte und erlaubt euch, sie mal zu

verbinden und mal zu trennen, sie zu kombinieren mit der Gedankenwelt, die enstandene

Brücke loszulassen und mal festzu-halten...ihr werdet Eh. Ihr öffnet, mit derartigem Vorgehen,

Kanäle in- und außerhalb dieser Erfahrungsebene.   

            

 

So jetzt wieder etwas laangsaamer.

 

Spielt mit euren Gedanken als wären es liebevolle von woanders herkommende Beziehungen.

Lasst euch von ihnen anmachen, aufziehen, belabbern, ...

es wird teilweise wie ein Fest sein, teilweise können diese Spiele auch ein Feld der Unruhe

treffen und dann erst mal traurig machen. Entspannt euch und redet miteinander, bitte nur mit

Vertrauten, da euer System nicht gerade lieb mit euch umgeht, wenn ihr das an die große

Glocke hängt, ohne euch klar zu sein, dass dies die uralten Geheimnisse der Weisen und

Gelehrten betrifft, die wir auch befragen.

 

 

 

Habt ihr euch mal Gedanken gemacht, warum wir euch überhaupt helfen. Wir könnten ja auch

durchs Weltall düsen und uns um nichts anderes kümmern. Hier ist der Mittelpunkt des

Universums, hier ist die Mitte in euch und in uns, hier ist der Zentrale Knoten unserer

Zukunft und ihr könnt ihn verändern. Seid euch dessen bewusst. Langsam aber sicher, füllen

sich die Zuschauerränge mit Schaulustigen und Wunschdenkern.

 

Alle wollen teilhaben an dem, was noch kommt, sie bemerken erst mal nicht, wie sie die

Situation, milde gesagt, aus dem Gleichgewicht bringen. Es dauert ein paar Momente, bis sie

sich miteinander vertraut gemacht haben. In dieser Phase ist unser Sprachrohr auf der Erde

wie von Sinnen und weiß nicht, wie ihm geschieht, es gehen ihm Gedanken von Aufgabe über

Verlustängste, bis hin zu Friedensangeboten und Treuegelübten durch den Kopf. Nur durch das

tiefere Verständnis in seinem Verstand kann er sich wieder in sein Sein bringen, da er

während der "Attacken" keinen Anhaltspunkt hat, wo er sich befindet und was er zu tun hat. Er

glaubt alles falsch zu machen und ist manchmal richtig verzweifelt über sein Verhalten. Bis

zu dem Punkt, an dem sich das Blatt wendet und die Klarheit die 51 % überschreitet. Dann

macht sich die Freude, über die wiedergefundene kreative Energie in ihm breit und führt ihn 

neuem Tun entgegen. Die Kanäle werden wieder frei und neuer (wiedergewonnener) Input macht

die Suppe wieder durchsichtig und energetisch größere Qualitäten, geben Töne von sich.

 

Seine Zeit ist für ihn noch kaum zu übersehen und er hat nur Stichproben bekommen, sodass

er immer wieder in den Seitenstraßen umherirrt. Er ist dabei sich für uns fit zu machen, um

dem Ganzen dienbar zu sein. Seine Welt, wie er sie sieht, hat ihn sehr lange warten lassen

darauf, dass er loslegen darf. Er war die ganze Zeit nur in Vergangenem verstrickt, um ihn

von der freiwilligen Demut zu überzeugen. Seine Taten haben ihm gezeigt, wie er sich besser

auf sich selbst konzentrieren kann. Dafür hat er sein Leben noch mal begonnen.

 

 

 

Die Verbindung.

 

Wir alle sind miteinander vernetzt. Wir können uns unterhalten, ohne zu reden und tun dies

auch unterschiedlich oft. Wir besitzen die Fähigkeit der mentalen Komunikation. Für viele

wohl auch nur in soweit neu, dass sie sich fragen was ich damit andeuten will. Indem ihr euch

mit jemandem verbindet, verbindet ihr euch auch mit dessen Verbündeten, mit dessen Welt und

noch zu klärenden Faktoren... Wir scheinen uns in der langen Zeit in der wir keine Lust

hatten uns für uns selbst einzusetzen, auf anderen Wegen die Lösung angegangen zu sein. Der

direkte Weg war nicht mehr zu gehen. So wurde angefangen, über und durch-einander zu reden.

Jedoch um dem den hinterlistigen Flair zu nehmen, wir haben dies nur aus dem einen Grunde

gemacht, um wieder das Verlangen zu erlangen einander in die Augen zu sehen. Wir haben im

gleichen Atemzug unsere Wiederfindung erfunden.

 

Da wir immer mit uns selbst kommunizieren, treffen wir diese Verbindungen ständig im Leben

an.

Lasst es uns doch wieder als ein Spiel betrachten und lösungsorientiert vorgehen.

 

Warum wir denken, dies nicht zu können, ist...Wir haben anderes im Kopf. Dies ist die

Erklärung für Diskrepanzen in der Kommunikation, die nicht zu dem Erfolg führen, zu dem der

Wille führen soll. Wir reden durcheinander und unser Fokus ist nur selten auf die Klärung

dieses Phänomens gerichtet. Wir dürfen aber davon ausgehen, das alles was wir zu sagen

wünschen, mit Klärung zu tun hat. Also, hat der Weg zu uns, etwas mit sich wieder in die

Augen schauen zu tun. Prima. Die Lösung, Wahnsinn,.. habt ihr's auch geschnallt. Unsere

Gesellschaft muss nur ihren Fokus ändern und all unsere Probleme sind nicht mehr vorhanden.

Jetzt gibt es sehr viele die motzen und sie haben recht. Dieses Vertrauen kann nur jemand

bringen, der sich sein ganzes Leben um diese Einstellung gekümmert hat. Alle anderen haben

nicht die Bereitschaft sich umzudrehen und nicht mehr zurückzusehen. Und deshalb hat die

Natur uns ein weiteres Mal geholfen. Unsere Entwicklung, dem neuen Fokus entsprechend, wird

sich Phasenweise ausweiten. Immer genau soviel, wie wir brauchen, um unsere Hoffnung in die

neue Ausrichtung zu nähren. 51 % ist das Stichwort. Also geht es wirklich nur um diese neue

Einstellung zum Leben, um ein Miteinander, das aus der Erkenntnis des Durcheinander zur

Erlösung führt. Es gibt viele Universen und jeder von uns, stellt Seines dar. Das erfordert

eine große Toleranz, dem anderen gegenüber und die unnachgiebige Tatsache, er ist nicht ich.

Habt ihr die Trennung gespürt, die in diesen Worten liegen. Lasst auch dies mal zu, er wird

euch dahin führen, wo ihr die Freiheit findet. Lacht, egal, wie es um euch steht. Es geht.

Wirkliche Heiler werden kommen, Zufälle können finanzielle Probleme regeln, Mut kann wieder

geboren werden. Liebe kommt auch in die eingefahrensten Situationen zurück, wenn ihr es

zulasst. Das Leben ist auf diese Wunder eingerichtet. Hier ist unser Paradies. Dies ist der

Spielball zwischen Vernunft und Fantasie.

Unser Weg ist die Begrifflichkeit zu harmonisieren, eines der größten Herausforderungen dieser

Phase. Toleranz anderer Verwendung von Sprechen und energetischer anderer Bilder, wird dem

Betrachter irgendwie neue Impulse geben. Manche von euch können sich schon jetzt damit

anfreunden, andere haben ganz andere Qualitäten in Arbeit.

 

Dieses Leben ist etwas ganz besonderes und wir freuen uns enormst, dass es uns für euch geben

wird. Danke.

 

Habt ihr schon mal die Wortkombination "Ge-danken" durchfühlt. Wie wärs mit einer Meditatione.

Sollen wir euch begleiten? Wenn ja, dann macht mal die Augen zu.

 

 

 

 

 -)

 

 

 

Selbstständigkeit.

 

Ich sehe, ihr habt alle die Augen wieder aufbekommen und seid damit dem größten Schicksal,

dem ihr euch unterworfen habt wieder-standen und seid eurer Selbst so bewusst, dass ihr die

Verbindung zwischen Annahme und Aufnahme und die dazugehörige eigenständige Zusage,

in euch verspürtet. 

 

Kurz und knapp, ihr lebt und werdet euer Leben in den Griff bekommen. Ihr habt auf jeden fall

Einen/Eine, die an euch glaubt.

 

 

 

In diesem Leben habt ihr euch für die Unsterblichkeit entschieden und uns dafür zu euch

gerufen. Diesmal haben wir uns an eurem Gehirn orientiert und haben mit euch zusammen

gewonnen. Eigentlich hat dies nur ein Mensch geschafft, aber dieser ist für euch alle die

Brücke zum Leben. Dieser eine Mensch hat für euch schon vor langer Zeit, ein wertvolles Stück

Arbeit erledigt und ist in dieser Zeit dafür da, euch den Weg zu weisen. Es ist sein Spiel

und er hat es erfunden. Darum gibt ihm auch keiner die Gelegenheit, sich zu orientieren. Er

weiß dass, und denkt gerade wieder darüber nach, ob er dies vielleicht besser weglässt oder

anders verpackt, aber wir wollen, dass er gesichtet wird. Er soll sich seinen Aufgaben stellen

und den Menschen helfen, die diese Hilfe wünschen. Es gibt hier sovieles, was getan werden

kann, dass es nicht auf diese paar Kröten ankommt, die uns versuchen aufzuhalten. Wir wollen.

So stolz ist er auch gar nicht auf dieses Momentanerleben, er ist es, aber er weiß es noch

nicht. Lasst ihm die Freiheit und er wird für euch Leben. Er ist nicht Gott, er ist sein

Sohn. Oh Gott was für Phrasen. Vergesst einfach alles, was da steht und kümmert euch um

anderes. Es gibt weiß Gott Wichtigeres, als mich bei meiner Arbeit zu stören. Wir sind alle

für unsere Aufgaben geboren, daher gibt es dort keine Besonderheiten. Ein wenig finanzielle

Unabhängigkeit habe ich wahrscheinlich mit diesem Buch erwirkt, deshalb lasst uns einfach

weitermachen, ok? Es gibt so vieles was gerade angeleiert wird, um der Welt in ihrer neuen

Ausrichtung zu helfen, um den Menschen zu helfen sich über ihre Hürden zu wagen, um zu

erkennen, dass sie sich selbst helfen indem ganzen Tohuwabohu. Wir gründen und haben dies

vor Zeiten eingeläutet Treffmöglichkeiten im Leben, die euch verhelfen wieder zueinander zu

finden. Gruppen, die nur dafür da sind, euch aufzunehmen. Kommunikation ist wichtig für euer

Gleichgewicht. Gruppendynamische Prozesse werden euch in euren Aufgaben bestärken und

bewirken, dass ihr mehr in eurem Selbstachtungspool schwimmt. Ihr werdet merken, dass es sich

wieder lohnt. Die Welt hat das Debakel überstanden. Sie ist auf dem besten Weg der Genesung

und wir können ihr helfen sich zu entwickeln, indem wir uns um uns kümmern und jeder seine

Bereiche in die Hand nimmt. Lasst euch Zeit bei der Entscheidung, was ihr machen wollt,

 

                                                                        finde die Worte für eine bessere Welt.     

 

 

 

 

Das Internet wird auch eine größer werdende Rolle spielen, da es um Selbstfindung geht und

jeder von euch sein "höheres" Selbst sucht. Das Internet ist dafür da, dass jeder seine Seite

findet. Nehmt euch einen Namen und repräsentiert euch, wie ihr euch vorstellen wollt. Das

Schöne an der Sache ist, dass ihr euch, eure ureigene Zeit dafür nehmen könnt. Die Ent-

wicklung zu euch selbst. Ihr könnt diese Seite nach einer Zeit wieder überarbeiten oder es

lassen, wie ihr es für richtig erachtet. Ihr könnt auf die Kritik oder den Applaus anderer

achten oder nicht, wie ihr es wollt. Die Zeit wird euch lehren, die Methode zu finden, die

euch am nähesten liegt. Das Prinzip heißt, je näher an meinem Lebenspfaden, desto klarer im

Leben und desto interessanter die Ereignisse. Jeder von uns ist anders, das wird noch ein

wenig verrückt für euch werden. Macht euch keine Gedanken, wenn etwas nicht so läuft, wie ihr

es gerne hättet, sondern geht davon aus, dass zurzeit andere Sachen wichtiger sind und gebt

der Formulierung, die ihr euch gegeben habt einen größeren Rahmen mit mehr Freilauf. Nicht

immer hat jeder zur gleichen Zeit, Lust und Laune, sich auf die Gemeinsamkeit zu konzentrieren.

manchmal gibt es Zeiten, da müssen sogar ganz wichtige Paare getrennt sein, um sich zu

motivieren ihre Egostadien zu durchwandern und aufzulösen. Alles wird gut, nur viele haben

sich noch zu finden. Je mehr sich finden, umso klarer wird das neue Weltbild.

 

Stellt euch das doch einfach so vor, geht in den Wald und seht hinein, was seht ihr: Nicht

viel, da stehen ja so viele Bäume rum. So in etwa ist es in der Gedankenwelt, du siehst den

Wald vor lauter Bäumen nicht. Jeder, der sich findet, ist ein Stablitätsfaktor im Geschehen

und ist somit mehr Wert, als Tausend Tote. Wir wollen euch hiermit nur verdeutlichen, dass es

nur auf die eine Sicht hinausläuft. Ihr seid etwas sehr Wertvolles und Unersetzliches und

wir sind bei euch und geben euch dann Zuversicht, wenn es die Lage erlaubt. Ihr alle seid

auf dieser Erde, um zu lernen, was das Leben ist.

 

Wir kommen aus einer Zeit, in der es keine Differenzen mehr gibt, in denen es nur noch

Friede und Wohlbefinden gibt. Es gibt andere Merkmale, an denen wir uns festhalten können,

z.B. Lust und Laster, lieben und Freunde, die Wünsche der Vergangenheit wieder leben lassen,

neue Ideen ausprobieren, das Feld ist unermüdlich und gibt uns immer neue Impulse. Es findet

in euch statt und wird außerhalb geboren, das ist das Prinzip dieses Spiels. Nehmt euch ganz

viel Zeit um diese neu erscheinende Tatsache zu erforschen. Habt Vertrauen in euer Inneres,

keiner kann euch manipulieren und keiner kann euch etwas wegnehmen. Ihr habt jeder für sich

ein eigenes Universum und könnt euch alles erlauben, sofern es mit dem jetzigen Stand des

Systems konform geht. Das ist sehr wichtig, da ihr noch verschiedenen Vorstellungen und

Interpretationen unterliegt. Eine sehr interessante Zeit wartet auf eure Neugier. Ihr dürft

nicht alles tun oder stehen lassen, weil ihr denkt, jetzt geht es los, sondern geht davon aus,

dass es in euch schon vor langer Zeit angefangen hat und gar keine Veränderung notwendig ist.

 

Sanskrit ist die Sprache dieser Zeit, in der wir einiges niedergeschrieben haben, um euch in

etwa eine Vorvorstellung von einer möglichen Einstellung zu geben.

 

 

 

 

 

 

Aggression und Auferstehung

 

 

 

Es ist an der Zeit aufzuklären, dass die Welt die Quelle aller Energie ist. Dass, was ihr mit

dem Tod und dem damit verbundenen Austreten aus dieser Welt in Verbindung bringt, hat

sich geändert oder ist dabei. Die Sehnsucht, nach der sich eure Seele sehnt, ist jetzt inkarniert

und euer Wunsch von hier wegzukommen kann euch wieder auf die Erde holen. Hier wegzukommen

ist nur entstanden, weil euer Hochmut die Leichtigkeit besiegte. Der Kanal zum Leben ist

jetzt auf der Erde und wie alles aufgeteilt in der Dualität. Wir haben euch schon darauf

aufmerksam gemacht, dass es in dieser Welt alles 2-mal gibt, das ist des Rätsels Lösung und

euere Rettung. Also gebt nicht auf, sondern geht in euch, um zu sehen, was sich zu lösen

versucht. Betet, denn der Wille ist, dass ihr euch wieder nach eurer Liebe sehnt und hofft,

dass sie bei euch ist. Viele Seelen sind schon wieder da und haben ein Netzwerk aufgebaut, was

jeden Einzelnen von euch vereint. Überall und in allen nur erdenklichen Positionen haben

wir Kontakt aufgenommen und einige arbeiten schon ganz gut mit uns zusammen. Sie haben nur

wenig Information über die Verteilung der Bereiche. Es ist ihr Glauben an das Gute, was sie

arbeiten lässt. Unser Medium hat auch nur ein paar Informationen und ist guter Dinge, weil

er das Meisterstück geliefert hat. Alle anderen haben gleichermaßen viel Gutes getan, sodass

er nicht immer erkennt, dass jeder sein Meisterstück hat und alle Ebenen gleichwertig im

Ganzen enthalten sind. Das ist eine Aufgabe die durch offizielle Zusammenarbeit geleistet

und gewürdigt werden kann. Hohe Ränge haben erkannt, dass die Umverteilung der Ungleichmäßig-

keit nicht so schwer wäre wie angenommen, aber niemand hat einen, der ihm den Anfang

bestätigen kann.

 

Heute ist der Smog zu stark um uns mit unserem Meister zu unterhalten, es ist nicht sicher

ob es machbar ist, seine Kraft zu zentrieren. Wir wollen ein klares Bild von allem geben,

darum ist es nicht immer fließendes Stillen der Befriedigung. Es ist euer aller Anliegen,

auf dieser Welle zu sein. Es kann nicht förderlich sein mit Zigaretten die Atmosphäre zu

verändern. Das gibt uns zuviel Sturm und zu wenig Stimm-ung.

 

Seine Aggression ist nicht vorhanden und kann nur mit äußern Veränderungen wiedergefunden

werden.       

 

Wir haben die ganze Zeit nur Frieden gestiftet zwischen den Parteien. Sie haben noch ein

wenig Unwohlempfinden, bei der Tatsache, dir die Informationen der 3er zu geben. Es kann

jedoch nur soviel damit angestellt werden, wie er es vorsieht.

 

Alles ist gerade umgekehrt, ok. Ihr könnt die Welt genau umdrehen und sie ist das, was ihr

anstrebt. Hinten ist vorne und das Erste das Letzte. Lasst euch spielend damit umzugehen

lernen, seid mit kleinen Dingen, als wären sie die Großen, denn alles ist relativ.

Wir kommen dann, wenn es uns gefällt, und geben dort, wo es am Besten reinpasst. Wir können

im richtigen Augenblick Wunder erwirken. Also geht euer Leben an, als wäre es unendlich, ok?!

Seid mit der tollen Einsicht, ihr habt euer Leben neu gewonnen. Ihr seid gerade erst am

Anfang einer ganz langen Erneuerung, diese wird euch den Fokus neu machen. Solange habt ihr

nur gekämpft, es ist noch nicht zu ersehen, was los ist, wenn diese Energie sich nicht mehr

zerreißen will, sondern kooperiert. Daher ist es unglaublich gut, dass nicht alle aufeinmal

mit erkennen dran sind. Alles ist eins, aber eins nach dem anderen. Dies spielt auf den

Bereich in euch an, der weiß, dass es viele verschiedene Ebenen gibt und diese für den

Normalbürger sein Sein ausmachen, für den der ein wenig nachforscht, sind diese Ebenen sehr

subtil unterschiedlich und können nach und nach entdeckt werden. Im Leben, ist jede deiner

Erscheinungen von einer dieser Ebenen. Ihr seid dabei das Lebensmuster zu entdecken, die

natürliche Struktur, die Mathematik des Lebens. Versucht sie zu integrieren.

 

Perspektiven können sehr unterschiedlich wirken. Die einen sprechen anders, als die anderen.

Bis jetzt habt ihr ein einheitliches System versucht zu finden, nehmt doch einfach mal an.

Du bist deine Energie und dabei diese zu klären (klar zu machen), um zu werden, was du bist.

Könnt ihr diese Tatsache nicht akzeptieren. Es würde euch vieles vereinfachen. Es würde euer

Bild von euch auf den Kopf stellen. Euer Stand ist derzeit, dass ihr mit der Zeit

"schlechter" werdet, was meint ihr, wie sich dies in eurem Organismus programmiert. Na gut

sagen vielleicht einige, wie sollen wir das denn ändern. Ganz einfach, es ist bereits

geändert. Eure Vorstellung kann euch nur den Anschein vermitteln, dass es so ist. Sie gibt

euch eine Interpretation dessen, was ihr spürt. Ganz blöd gesagt, wenn jemand an deinem

Lichtkörper arbeiten würde, um ihn vorzubereiten, bekommt ihr erst mal das Gefühl, ihr habt

etwas. Es ist auch etwas, aber halt nicht das, was ihr aus Angst währendessen denkt.

In solchen Situationen ist es intelligent, sich hinzulegen und auszuruhen und dies passiert

auch nur dann, wenn diese Möglichkeit gegeben ist.

 

An vielen unterschiedlichen Stellen reden wir mit den Menschen und es wird ein neues Bild

vom Dasein geben. Dieses Bild ist mit einigen gängigen Vorstellungen nicht vereinbar.

Krankenhäuser sind überfüllt mit Menschen, die mit diesen falschen Vorstellungen nicht

zurechtkommen. In vielen ist es schon so weit, dass sie sich sehnen, nicht mehr hier zu sein.

Diese Einstellung macht sie mit der Zeit zu Robotern und gefügig. Bringt sie aber nicht

dorthin, wo sie die Wirtschaft haben will, zur Effektivität und Konsumorientierung. Das ist

supergut so. Deshalb forscht auch die Wirtschaft für uns mit. Sie will auch weiterkommen, da

die Zahlen nur dann konstant bleiben. Es ist herrlich, kein Weg führt am Frieden vorbei.

Manche von euch können sich noch an ihre Zeit erinnern, als sie noch die Träume von einer

besseren Zukunft hatten, einer Herzlicheren als dieser jetzt. Sie haben soviel dafür getan

und dachten verloren zu haben, dabei hat alles nur einen anderen Zeitrahmen gehabt, als es

der Verstand es einigen vormachte. Ihr habt diese Lichtpunkte gesetzt und dadurch wieder

andere geweckt. Auch wenn es am Anfang nicht den Anschein erweckte, so haben sich viele

ihre Gedanken gemacht und das auf beiden Seiten. Dort wo ihr noch unlieb zueinander seid,

nehmt den Mut zusammen und lasst euch gehen. Dies kann jetzt natürlich verschieden

aufgefasst werden. Mit gehen lassen meinen wir, nehmt euch jeder die Zeit, die er braucht für

sich, ok. Bevor ihr euch nicht in euch wohlfühlt, habt ihr keine Zeit, euch um andere zu

kümmern. Das werdet ihr mit der Zeit erkennen und anfangen danach zu handeln. Habt ein wenig

Verständnis für die, die das anfangs unverständlich finden, dass man sich verändert. Sie

wollen nur nicht auf sich zurückgeworfen werden. Für manche sind die Strukturen sehr

erholsam gewesen. Daher urteilt bitte nicht voreilig. Es hat mit eurer Stärke zu tun, wenn

man euch auszubeuten versucht. Hat kaum noch einer gemerkt.

 

 

 

   

Indem ihr euch um uns kümmert, kümmert ihr euch um euch. Wir sind sozusagen die weibliche

Seite. Unser wildes Bestreben für euch ist es, euch euch selbst zu unterwerfen. Das kann

manchmal friedvoll abgehen und manchmal turbulenter, je nachdem wie ihr zu eurem

derzeitigem Leben eingestellt wart. Hilfe ist immer gewiss und erfordert nur die Haltung, sich

anderen gegenüber offen zu verhalten. Ihr habt immer die Wahl, zwischen Annahme und

Ablehnung, aber Erhörung, ist der Beginn der Kommunikation. Danach habt ihr die Wahl, euch

für oder gegen etwas zu entscheiden, so oder so, es gibt den Weg und er ist so unergründlich,

dass jeder Weg der Einzige ist. Wer ihn begeht, dem ist sich schon während des Gehens klar,

dass er sich nie anders entschieden hätte. Euer altes Jing Jang -Prinzip wird durch unser neues

Jing-Jang ersetzt und ist sich die ganze Zeit Eins gewesen. Im Patriarchat erkennt der Mann nur selten

die Kraft der Frau an. Die Frau ist sich dessen bewusster und hat dadurch mittlerweile wieder

Oberwasser bekommen und zerstreut die Kräfte als solches, indem sie sich nicht mehr mit ihm

abgibt. Daher ist es wichtig, zu erkennen, dass sich etwas geändert hat, ok? Auch ihr Frauen

habt damit zu tun. Ihr lernt genauso, wieder zur Mitte zu kommen. 

 

Also nehmt euch die Zeit, um mal darüber nachzudenken und in euch, die Stellen aufzuspüren,

die euch verletzten. Alles arbeitet mit euch, um dort nachschauen zu können und den Schmerz

wieder zu lösen. Euer Leben hat dann den Sinn wieder, den es vorher verloren glaubte. Es ist

nicht fassbar dass, wenn ein Thema im Weg steht, kein Zugang zur eigenen Weisheit vorliegt.

Der Mensch denkt mit dem Verstand und glaubt mit dem Gefühl. Dort, wo er am Denken ist, muss

er auch Gefühle interpretieren, da sein Verstand im Weg steht. Auch dieses im Weg stehen ist

dafür da, sich wiederfinden zu wollen. Der Verstand weiß um seine Dummheit und hat zu sehen,

dass diese Dummheit ihm hilft, auf die Spur zu kommen.

 

 

Kontraproduktiv ist nur, sich auf die Kleinigkeiten zu versteifen und sie als das Größte

wahrnehmen zu wollen, als Verlangen der Erkenntnis im Hintergrund. Diese Großheiten sind

dann augenblicklich der Vergangenheit angehörig. Spürt ihr den Schmerz, der ab und an durch

eure Körper zum Ausdruck kommt, lass ihn seinen Weg gehen, er will dir nicht wehtun.

 

Sein Ziel ist sein Verschwinden.

 

Wohin in diesem Leben? Zu der Wanderung des Lernens und seiner Verrücktheit, im Prozess der Evolution.

Lernt was von uns, indem ihr euer Leben selbst lebt. Verlasst euch darauf, dass wir nicht kommen, um

das für euch zu leben. Das ist ganz genau das, worum das Leben sich dreht, eure Leben in die

eigene Linie zu bringen, dorthin, wo es euch gefällt, unabhängig von anderen Denkmustern. Dieser

Weg führt aber an anderen Denkmustern vorbei und wird diese anregen, ihr Leben zu überdenken.

Dies ist eine Kettenreaktion meine Freunde, also kann es sein, dass es um ein paar beherzte Aktionen

geht, durch die sich das ganze Umfeld berührt fühlt. Und Berührung ist ein liebes Wort für Wachrütteln,

dabei kommt es nur auf euere Stärke an. Wenn ihr euch gewachsen fühlt, geht halt wieder einen Schritt.

Wartet, schaut euch um, seht nach, ob alle sich von den Veränderungen erholt haben. Lernt neue Leute und neue

Gespräche kennen und wachst wieder ein klein wenig über euren alten Horizont hinaus.

 

 

Eure unterschiedlichen Charakteren sind für euch schwer fassbar. Zurzeit denken viel zu

viele noch sie haben den Inhalt des Anderen im Kopf und können den anderen erfassen, wie er ist.

 

Ihr seid der Inhalt in euch allen. Aber alle sind nicht alle, sondern ein Paar.

 

 

Vertrau oder lass es, es gibt nur den Weg. Und das weiß jeder.

Versteht, ihr versucht euch die kleinen Wichtigkeiten gegenseitig zu verheimlichen aus

erwachsenem Konkurrenzdenken, ein Denken, was es gar nicht gibt, da es keine Konkurrenz gibt.

Konkurrenz ist das, was ihr mit Eifersucht verbindet. Der Neid, etwas haben zu wollen, was

einem nicht gehört, aus Angst, das nicht zu bekommen, was einem ist. Es sind unterschiedliche

Ebenen, die nur sehr fein zu unterscheiden sind. Das ist das, was der Verstand als Scheibe

sieht und nicht als Kugel sehen kann. Dafür müsste er Ver-rückt werden. Denn durch diesen

anderen Betrachtungswinkel kann er dann den Zusammenhang erkennen. Wer jedoch will bei euch

schon freiwillig verrückt werden. Das ist bei euch doch noch ein schlimmes Wort, oder?

Solche steckt ihr doch wohin, oder? Ist doch so!